Evangelischer Religionsunterricht

An der Karl-Friedrich-Friesen-Grundschule hat Ihr Kind die Möglichkeit, am Evangelischen Religionsunterricht teilzunehmen, das ist ein kostenfreies, zusätzliches und freiwilliges Unterrichtsfach. Es wird nicht zensiert und ist für alle Kinder offen. Im Zentrum stehen die Kinder mit ihren Erfahrungen und Fragen an Mitmenschen und Welt. Wir werden singen und spielen, basteln und malen, wir hören Geschichten aus der Bibel, schauen uns Bilderbücher an und tauschen uns über unsere Gedanken und Erfahrungen aus.

Was kann Ihr Kind lernen?

Im Religionsunterricht kann Ihr Kind etwas über die Feste des Jahres erfahren, über das Christentum und andere Religionen. Was steht in der Bibel und was passiert in einer Kirche? Gibt es den Nikolaus? Wieso gibt es Karfreitag und Gründonnerstag? Warum ist Pfingsten ein Feiertag?

Bis in unseren Alltag hinein sind die Spuren christlicher Kultur zu bemerken. Viele Redewendungen, unser Kalender und moralische/ethische Anschauungen haben hier ihren Grund. In Kunst und Literatur begegnen uns biblische Symbolik und metaphorische Sprache; mit einem Zugang dazu erschließt sich Ihr Kind nicht nur tiefere Bedeutungsebenen von Texten und Bildern, sondern es kann auch den gewonnenen sprachlichen und kreativen Reichtum nutzen, um den eigenen Befindlichkeiten Ausdruck zu verleihen.

Im Religionsunterricht kann sich Ihr Kind mit den größten Fragen beschäftigen, die die Menschen schon immer bewegen: Warum gibt es mich? Wozu ist die Welt da? Was ist der Tod? Ist alles Zufall oder gibt es einen Sinn? Und was ist die Wahrheit? Die in den biblischen Erzählungen bewahrten Lösungsvorschläge für diese ewigen Fragen zeugen von einem langen Erkenntnisprozess vieler Menschen, an dem wir uns beteiligen können, indem wir ihre Ideen mit unseren heutigen Maßstäben prüfen. Damit dient der Religionsunterricht nicht nur der Bereicherung der Allgemeinbildung.

Ein gelingendes Miteinander ist zentrales Thema des Religionsunterrichtes, er soll eine Hilfe für Ihr Kind sein, die eigene Identität zu stärken und sich im Dialog mit anderen Weltanschauungen tolerant und selbstbewusst austauschen zu können.

Mit diesen Fragen beschäftigen wir uns z. B. im ersten Schuljahr:

  • Sind Zwillinge verschieden? (jeder ist einmalig – Leo Lionni: Tico und die goldenen Flügel),
  • Was feiern wir da eigentlich? (z. B.: Erntedank, Martinstag, Advent, Ostern),
  • Wer war Jesus?
  • Was ist Frieden? Wo ist der Himmel?
  • Was steht da in der Kirche?

Für den Inhalt und die Durchführung des Religionsunterrichtes ist die Evangelische Kirche verantwortlich. Hier können Sie noch mehr über die Kirche www.ekbo.de und hier www.ru-ekbo.de über den Evangelischen Religionsunterricht erfahren.

Weil es zurzeit nicht möglich ist, den Kindern im Unterricht zu begegnen, haben eine Kollegin und ich eine Webseite gestaltet, auf der die Kinder verschiedene Angebote finden können. www.haischmann.de

Anmeldung

Sollten Sie wünschen, dass Ihr Kind zum Religionsunterricht angemeldet wird, geben Sie dies bitte bei der Klassenlehrerin, im Sekretariat oder bei mir bekannt. Eine Anmeldung erfolgt schriftlich, sie gilt bis auf Widerruf (muss nicht jährlich erneuert werden). Ebenso einfach können Sie Ihr Kind auch wieder abmelden. An- und Abmeldungen erfolgen bitte nur zum Schuljahresende, um einen kontinuierlichen Unterrichtsablauf gewährleisten zu können.

Philine Metzler,
Religionslehrerin